Bildergalerien

Genusslauf 2019

Auch in diesem Jahr startete wieder eine Gruppe beim diesjährigen Genusslauf.Die Strecke… weiterlesen

Workshop der Höhensicherungsgruppe

Zu einem Workshop waren die Mitglieder der Höhensicherungsgruppe vor kurzem in Weil am… weiterlesen

Lehrgang Sägeführer

An mehreren Wochenenden im Februar lief ein Lehrgang Sägeführer. Insgesamt 24 Kameraden… weiterlesen

Übung Höhensicherung

Die Höhensicherungsgruppe übte vor kurzem im Dachgebälk des Müllheimer… weiterlesen

TH Lehrgang Müllheim

Auf dem städtischen Bauhof in Müllheim fand dieses Jahr die Gemeinschaftliche TH… weiterlesen

Gefahrgutzug - Organisation


Im Jahre 1987 wurde durch das Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald für die Gefahrenabwehr bei Einsätzen mit Gefahrgut, im Strahlenschutz und bei Großschadensereignissen ein Chemiezug aufgestellt. Nach damaligen Überlegungen der Kreisbrandmeister und des Landratsamtes wurden aufgrund einer Gefahrenanalyse die Hauptfahrzeuge sowie ein hauptamtlicher Gerätewart bei der Feuerwehr Müllheim stationiert. Der Standort Müllheim wurde begründet durch die Nähe zur Bundesautobahn, durch Ansiedlung größerer chemischer Industrie und der Bundesbahntrasse im Zuständigkeitsbereich der Feuerwehr Müllheim.

Durch eine zentrale Stationierung des Zuges wurde zusätzlich eine schnelle Alarmierung und ein zügiges Ausrücken im Verband gewährleistet. Gefahrvolle Sternfahrten oder Sammelplätze wurden dadurch vermieden. Als Vorteil für die Aufsichtsbehörde als Ansprechpartner hatte sich bewährt, dass diese ausschließlich nur mit einer Einheit bzw. Wehr zu arbeiten hatten. Dadurch wurden kurze und effektive Arbeitswege geschaffen.

Die Aufgabe des Chemiezuges ist es, bei Einsätzen mit Gefahrgut die betroffene örtlich zuständige Feuerwehr materiell und personell zu unterstützen und zu beraten. Der Landkreis hat dazu für den Einsatz im gesamten Kreisgebiet die spezielle Ausstattung beschafft. Die Feuerwehr Müllheim als Standort des Chemiezuges ist für die umfangreiche Wartung, Instandhaltung und für die notwendige Fachausbildung des Personals verantwortlich.

Der Chemiezug wird im Bedarfsfall durch den ABC-Zug, der bei der Feuerwehr Ihringen stationiert ist, verstärkt. Ebenso wird der Chemiezug des Landkreises - falls erforderlich - durch das für den Gefahrguteinsatz vorhandene Gerät der Feuerwehr Freiburg ergänzt. Zudem bestehen Kontakte, bzw. finden regelmäßig Treffen und Ausbildungen mit den Gefahrgutzügen der Nachbar-Landkreise statt.

Der Zuständigkeitsbereich des Chemiezuges aus Müllheim erstreckt sich über die Bereiche Markgräflerland, Südlicher Breisgau und Kaiserstuhl. Aufgrund der unmittelbaren Nähe des Stadtkreises Freiburg rückt der Chemiezug der Feuerwehr Freiburg in den Bereich Dreisamtal aus. Im Hochschwarzwald kommt zur Unterstützung der Gefahrgutzug des angrenzenden Schwarzwald-Baar-Kreises.